Lars Schönebeck

Lars, geboren im April 1997, begann seine musikalische Ausbildung 2007 in der Bläserklasse der Kopernikusschule Freigericht und setzte damit den ersten Grundstein seiner musikalischen Laufbahn.
Dort lernte er das Saxophonspiel und führte die Ausbildung über die Musikschule Main-Kinzig bei Christian Felke fort. Bereits in der Schule entwickelte er Interesse für das Komponieren, unterstützt und gefördert durch seinen Musiklehrer Michael Schneider.
Seit 2012 spielte er im Auswahlorchester der Landesmusikjugend Hessen unter der Leitung von Harald Krebs, der Lars stark in seiner Dirigentenausbildung und als angehenden Komponisten unterstützt hat.

Die Prüfung für das C-Abzeichen als Dirigent über den Hessischen Musikverband legte Lars 2015 ab. Im gleichen Jahr erhielt er die Möglichkeit sein Orchester Werk „Viking“ unter eigener Leitung mit dem Sinfonischen Blasorchester der LMJ e.V. uraufzuführen.
An diesem Abend wurde auch der Grundstein für eine mehr als freundschaftliche Zusammenarbeit gelegt. Nach dem Konzert kam Judith Richter auf Lars zu und fragte, ob er Lust hätte sich einmal dem EMV als möglicher Dirigent vorzustellen. Das Angebot nahm er gerne an und übernahm im Mai 2016 beim Jahreskonzert offiziell die Leitung des Stammorchesters des EMV.
Auch im Nachbarverein Germania Steinau, übernahm Lars das Jugendorchester bis zu seiner Auflösung Anfang 2020.

Nach seiner Ausbildung als Kaufmann für audiovisuelle Medien bei der Firma musicfox begann Lars 2019 sein Musikstudium für Komposition (Hon. Prof. Claus Kühnl) und Saxophon (Achim Rinke-Bachmann) an Dr. Hoch‘s Konservatorium in Frankfurt.

Eine große Anerkennung wurde ihm 2020 zuteil, als ihm der Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises in der Kategorie Nachwuchsförderpreis verliehen wurde.